Stadtentwicklung Emden

Wasser, Wind und Wirtschaft im Herzen Ostfrieslands

Emden ist die größte Stadt in Ostfriesland und gleichzeitig die kleinste, kreisfreie Stadt in Niedersachsen. Über 50.000 Emder verteilen sich auf 26 Stadtteile und genießen die Lage der westlichsten Seehafenstadt Deutschlands.

Emden liegt eingebettet zwischen den Ostfriesischen Inseln und den Niederlanden.

Wirtschaftliche Bedeutung der Stadt Emden

Die wirtschaftliche Bedeutung der Stadt Emden ist für die Region überragend. Ihre Lage an der Emsmündung am Dollart sorgt für einen lebendigen Seehafen, der sich unter anderem als drittgrößter Verlader von Automobilien in Europa bezeichnen darf.

Der Zusammenhang mit dem größten Arbeitgeber Emdens, dem Werk der Volkswagen AG, liegt dabei auf der Hand. Aber auch anderen Unternehmen bietet der Hafen vielfältige Transportmöglichkeiten. Die Fährverbindungen zu den ostfriesischen Inseln und die Energiegewinnung durch Windkraftanlangen on-, near- und offshore, runden das wirtschaftliche Konzept rund ums Wasser ab.

Lage der Seehafenstadt

Die Seehafenstadt Emden ist auch jenseits des Wassers sehr gut angebunden durch die Autobahn A31.

Weiterhin verfügt Emden über einen eigenen Flugplatz sowie einen zentral gelegenen Bahnhof. Zahlreiche Gewerbebetriebe wissen den Standort Emden bereits zu schätzen und es kommen stetig neue hinzu.

Nachhaltigkeit in Emden

Auf dem Weg zur Energiehauptstadt Europas setzt Emden Maßstäbe, zum Beispiel durch BARD Offshore1, dem ersten kommerziellen und aktuell leistungsstärksten Hochsee-Windpark in Deutschland. An Land wird der Wind durch Windparks von Enercon, den Emder Stadtwerken sowie einem Bürgerwindpark genutzt.

Emden verfügt darüber hinaus über ein eigenes Wasserwerk in Tergast, das die exzellente Wasserqualität der Stadt garantiert. Erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit und kommunale Energieversorgung, dafür steht Emden als Wirtschaftsstandort in Ostfriesland.

Gewerbe-Objekte

Stadtentwicklung Emden Gewerbegebiet Fritz-Liebsch-Straße Der Gewerbestandort Fritz-Liebsch-Straße Das ...

Stadtentwicklung Emden Gewerbegrundstücke Württemberger Straße Der Gewerbestandort Württemberger ...

Stadtentwicklung Emden Ehemalige Grundschule in zentraler Stadtlage Das Verkaufsgrundstück hat ...

Privat-Objekte

Stadtentwicklung Emden Baugrundstücke Larrelt (z.Z. nicht verfügbar) Die 52 Baugrundstücke befinden ...

Baugebiet D 63 A Conrebbersweg

Baugebiet D 63 A Conrebbersweg

Das Baugebiet D 63 A befindet sich in der kreisfreien Stadt Emden im Stadtteil Conrebbersweg nördlich der Straße Conrebbersweg. Im näheren Umfeld befinden sich überwiegend Einfamilienhausbebauungen. Das Gebiet ist als allgemeines Wohngebiet im Bebauungsplan festgesetzt. In der Nähe befinden sich Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten, dass Dollartcenter sowie die berufsbildenden Schulen und das Max-Windmüller-Gymnasium und das Johannes-Althusius-Gymnasium. Die Emder Innenstadt, der Emder Hauptbahnhof ... [weiterlesen]

Große Nachfrage beim Baugebiet „D 44“

Große Nachfrage beim Baugebiet „D 44“

Das Baugebiet "nördlich der Keplerstraße" wurde erfolgreich umgesetzt und ist auf große Nachfrage gestoßen. Die große Anzahl an Interessenten nach den insgesamt 52 Bauplätzen im Baugebiet Keplerstraße/Constantia West bestätigt den Bedarf an Bauland in Emden.Die im Schnitt zwischen 500 und 700 Quadratmeter großen Grundstücke wurden nach Reihenfolge des Eingangs der Bewerbungen vergeben.Die Erschließung des Baugebietes mit Baustraße und Kanalisation wurde ... [weiterlesen]

Vier Sterne für den Binnenhafen

Vier Sterne für den Binnenhafen

Rat entscheidet sich mehrheitlich für den Leeraner Hotelentwurf  auf dem „Filetgrundstück“ am alten Binnenhafen.Das Grundstück am Emder Delft, welches bislang im Eigentum der Stadtentwicklung Emden war, hat einen Investor gefunden. Die Leeraner Leda-Gruppe hat den Zuschlag für den Neubau eines vier Sterne Hotels bekommen.In den nächsten zwei Jahren werden somit weitere 240 Hotelbetten in Emden ... [weiterlesen]